Winter 2018/19

Schule, Schule, Schule…

 

Ein weiteres Halbjahr neigt sich dem Ende zu und Weihnachten steht vor der Tür. Passend dazu hat Maya Kautzleben ein kleines Weihnachtsgedicht geschrieben. Wir -der penne.express- wünschen euch ebenso ein frohes Fest und schöne erholende Ferien.

Auch das Jahr 2018 ist bald zu Ende und wir danken euch noch einmal für die großzügige Unterstützung.

 

Wie man in der Überschrift erkennen sollte, dreht es sich in dieser Ausgabe um Schulen aller Welt. Dazu gehören die Schulsysteme der USA, Japan und Südkorea. Außerdem haben wir die gefährlichsten Schulwege der Welt aufgelistet.

Viele asiatische Länder -darunter vor allem Japan, China und Südkorea- legen einen hohen Wert auf die Leistungsfähigkeit der Schüler, dies bestätigt auch die sogenannte Pisa Studie. Deutschland hingegen liegt -im Gegensatz zu asiatischen Ländern- weit hinten auf Platz 16. Auch die Selbstmordrate soll in Japan etc. deutlich höher sein als in Deutschland.

 

Doch das ist nicht das Einzige, was in dieser Ausgabe erwähnenswert ist. Wie ihr bestimmt bereits gehört habt, haben wir als penne.express in diesem Jahr direkt zwei Preise beim Thüringer Schülerzeitungswettbewerb gewonnen, was uns natürlich sehr stolz gemacht hat.

Außerdem wurde wieder ein neuer Schülersprecher gewählt, welchen wir in einem Interview zur Rede gestellt haben und noch vieles mehr.

 

Doch bevor wir euch noch langweilen, beenden wir die Vorrede und wünschen viel Spaß beim Durchstöbern der Seiten!

 

-das Redaktionsteam des penne.express-

Diese Artikel haben es leider nicht mehr in unsere Ausgabe geschafft

Auch in diesem Schuljahr dürfen wir einen neuen Lehrer an unserem Gymnasium begrüßen, Herr Sauerbier. Wie es bei uns vom penne.express Tradition ist, haben wir für euch, unsere Leser und Leserinnen, einen kleinen Steckbrief angefertigt und ein paar Fragen gestellt, um ihn euch vorstellen zu können.

 

  

Herr Sauerbier

Interview: Anna Sebicht

Name: Herr Sauerbier

Studium: Friedrich-Schiller-Universität Jena

Fachrichtung/en: Wirtschaft&Recht, Sozialkunde und DaZ

 

penne.express: Warum sind Sie Lehrer geworden?

Herr Sauerbier: Ich wollte schon immer mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten. Der Berufswunsch besteht seit der Grundschulzeit und hat sich mit den Jahren immer mehr konkretisiert. An dem Lehrerberuf gefällt mir sehr, dass er so abwechslungsreich ist und immer neue Herausforderungen birgt.

 

penne.express: Welche Tipps geben Sie den Schülern für ihr weiteres Leben mit?

Herr Sauerbier: Bildung ist ein hohes Gut- nutzt dieses Angebot, gießt das Fundament ordentlich, denn es ist der Grundstein für das weitere Leben.

 

penne.express: Wir danken Ihnen, Herr Sauerbier, dass Sie sich die Zeit genommen haben, dieses kleine Interview mit uns zu führen und hoffen, dass Sie uns noch viele Jahre als Lehrer erhalten bleiben. Und natürlich, dass Sie den Spaß am Beruf des Lehrers und im Umgang mit den Schülern niemals verlieren werden!

Kontakt:                                    

Kyffhäuser-Gymnasium

Bahnhofstraße 5a

06567 Bad Frankenhausen

penne.express   

 

E-Mail: penne.express@gmx.de