25 JAHRE penne.express

WER WIRD LEHRERSTAR 2017?

Wir suchen den Lehrerstar 2017!

Klickt auf folgende Links, um für den Lehrer eurer Wahl oder die Lehrerin eurer Wahl abzustimmen.

Pro Liste habt ihr nur eine Stimme.

Der Gewinner und die Gewinnerin werden in der nächsten Ausgabe bekannt gegeben.

 

LEHRER:

https://strawpoll.de/az9gx1x

 

LEHRERINNEN:

https://strawpoll.de/9wwr863

 

Diese Umfrage dient lediglich der Unterhaltung und ist nicht dazu gedacht, sich über bestimmte Personen lustig zu machen.

Es gibt etwas zu gewinnen!

Wenn ihr unsere aktuelle Ausgabe aufmerksam gelesen habt, dann dürfte es keine Schwierigkeit sein, folgende Frage richtig zu beantworten. Wenn ihr die Antwort kennt und an unserem Gewinnspiel teilnehmen wollt, schreibt eure Antwort und euren Namen auf einen Zettel und werft diesen in unseren Postkasten am Raum 211.

Oder ihr hinterlasst an dieser Stelle HIER oder im GÄSTEBUCH einen Kommentar mit eurem richtigen Namen und eurer richtigen Antwort. Selbstverständlich werden diese Kommentare nicht veröffentlicht, da wir sie vorher erst freischalten müssen.

Dem/der Gewinner/in winken attraktive Preise!

 

Welche Bezeichnung trug der penne.express in 25 Jahren NICHT?

a) Antenne Penne Express

b) Schülernews

c) KyffGym.aktuell

d) Se' Penne Express

 

Einsendeschluss ist der 31. März 2017!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bewegende Melodien zum Herbstkonzert

Text: Anke Schreyer // Bilder: Sandra Schulz

Das Herbstkonzert am Kyffhäuser-Gymnasium in Bad Frankenhausen ist bereits eine schöne Tradition geworden. In diesem Jahr fand es am 7.11.2016 in der voll besetzten Aula unter dem Motto: „Music in the air“ statt und zeigte einmal mehr die große musikalische Vielfalt der Schule.

Pia Schöbel und Thiemo Schulz führten mit witziger Moderation durch das abwechslungsreiche Programm.

Die Gruppe Salto Instrumentale zeigte erstaunliches Können an ganz unterschiedlichen Instrumenten und erlebte einen gefeierten Auftritt. Gesangsfreudig mit tongewaltigen Stimmen und musikalischem Können präsentierte sich der Chor Salto Vokale und der Chor der Klassen 5 und 6 begeisterte mit der schwungvollen Darbietung seiner Lieder. Beeindruckend waren auch die Solodarbietungen an verschiedenen Instrumenten bis hin zum Sologesang.

Die jungen Künstler bedankten sich für den lang anhaltenden Applaus mit einer niveauvollen Zugabe.

Für den überaus unvergesslichen Abend, an dem einem „das Herz aufging“, gilt nicht nur den Schülern ein herzliches Dankeschön, sondern auch den Musiklehrerinnen Corina Schütze-Herrmann, Petra Hanstein und Sabrina Böttcher.

Nach dem Herbstkonzert darf man sich nun schon sehr auf ein weiteres Highlight freuen: das Weihnachtskonzert in der Unterkirche zu Bad Frankenhausen. Auch das hat mittlerweile eine lange Tradition und ist eine wunderbare Gelegenheit, sich in der vorweihnachtlichen Zeit wieder vom Können der jungen Künstler des Kyffhäuser-Gymnasiums verzaubern zu lassen.

25 mehr oder weniger einfache Schritte- Teil II

Text: Thiemo Schulz

 

 

In Schritt 14 lesen wir dennoch erneut Korrektur, denn im Nachhinein noch etwas verändern zu wollen, ist schwierig. Hier liegt auch meistens der Redaktionsschluss, zu dem alle Artikel vorhanden sein müssen. („Können wir den Redaktionsschluss nicht doch noch eine Woche verschieben? Uns fehlt noch ein bisschen was…“)

 

Der Schritt 15 leitet die heiße Phase ein. Der Layouter bastelt die Zeitung Schritt für Schritt zusammen. Bilder müssen eingefügt, Texte formatiert werden. Das Layout muss ansprechend sein, damit der Leser auch noch auf Seite 40 Lust hat, sich die Beiträge anzusehen. („Könnt ihr mir die Artikel bitte in Arial, 11pt schicken? Am besten gleich noch mit Bild, damit das ansprechender aussieht und so?“)

 

Das dauert meistens eine Woche oder mehr. In Schritt 16 wird durch den Layouter noch einmal überprüft, ob nicht doch etwas verrutscht ist, sodass etwas nicht mehr lesbar ist. Es kann sich immer etwas verschieben und das sollte noch vor dem Druck korrigiert werden.

 

Deswegen schauen sich in Schritt 17 alle Redakteure das Layout an. Hier gibt es noch Vorschläge, die Seiten anders anzuordnen oder zu gestalten. Der Layouter kann das dann umsetzen, sofern die Mehrheit der Redaktion es auch so sieht. Dann ist die Zeitung an sich fertig. („Soll der Satz wirklich hier mittendrin aufhören? Da kann doch irgendwas nicht stimmen!“ oder „Das Bild hier überdeckt etwas vom Text.“ oder auch „Ich würde das Bild ja dorthin machen.“-„Warum? Dann verschiebt sich das doch alles.“-„Du kannst es doch mal probieren.“-„Warum?“-„Weil es dann besser aussieht!“-„Sicher?“-„Naja, eigentlich nicht, oder?“-„Obwohl, du könntest recht haben. Würde besser aussehen.“-„Du kannst es auch so lassen.“-„Nein, dann ändern wir das jetzt um.“)

 

In Schritt 18 hat Frau Parga Garcia die Aufgabe, noch einmal auf Fehlerjagd zu gehen. An dieser Stelle können noch inhaltliche und formelle Veränderungen vorgenommen werden, ab dem nächsten Schritt dann nicht mehr.

 

In Schritt 19 geht die Ausgabe nämlich in den Druck. Hier gibt es kein Zurück mehr. Alle Beiträge sind vorhanden, mit Bildern versehen, korrigiert und formatiert. In der Druckerei wird alles auf Papier gedruckt und mit dem Umschlag zusammengeheftet.

 

Schritt 20 hat schon etwas Feierliches an sich. Die Redaktion holt die fertigen Zeitungen aus dem Druck ab. Es ist immer wieder schön, die Kartons zu öffnen und die fertigen Exemplare zu begutachten. Natürlich bekommt jeder aus der Redaktion sein persönliches Exemplar, solange noch welche vorhanden sind.

 

Denn in Schritt 21 wird schon an den Verkauf gedacht. Wo wird verkauft, wann wird verkauft, wer verkauft… Natürlich wollen wir unsere Zeitung auch unter die Schüler und Lehrer bringen, was voraussetzt, dass wir zu verschiedenen Veranstaltungen unseren Stand aufbauen und den penne.express anbieten.

 

Meistens verkaufen wir unsere Zeitungen in Schritt 22 mehrmals. Es gibt an unserer Schule viele Möglichkeiten: nicht nur in den Pausen, sondern auch zu den Konzerten oder zum Tag der offenen Tür. Hier finden sich die meisten Käufer, über die wir uns sehr freuen.

 

In Schritt 23 müssen die Redakteure, die mit den Finanzen beauftragt sind, die Rechnungen an die Sponsoren schreiben. Diese werden verschickt und in den meisten Fällen überweisen die Sponsoren das Geld innerhalb kurzer Zeit. („Haben inzwischen alle Sponsoren überwiesen?“-„Nein, es fehlen noch ein paar.“-„Wir haben die Rechnungen doch schon vor vier Wochen verschickt!?“) Somit können wir den Druck bezahlen und eine weitere Ära im penne.express ist abgeschlossen.

 

In Schritt 24 wird die Tafel wieder sauber gemacht, um Platz für neue Ideen zu schaffen. Symbolisch gesehen können wir an dieser Stelle auch drei Kreuze machen. Eine weitere Ausgabe ist fertig und wir freuen uns, dass wir es trotz der aufgetretenen Probleme, ohne die es bisher nie ging, geschafft haben.

 

Schritt 25 besagt, die Schritte 1 bis 24 zu wiederholen, bis die nächste Ausgabe des penne.express fertig ist.

 

+++

 

Die 25 Schritte sind schon sehr kleinschrittig angelegt, wie ihr seht. Trotzdem bedeutet jede Ausgabe des penne.express ein großes Stück Arbeit für die Redakteure und alle Beteiligten.

 

 

Kontakt:                                    

Kyffhäuser-Gymnasium

Fritz-Brather Str. 1

06567 Bad Frankenhausen

penne.express

Bibliothek